MENU
R

Rhabarbertörtchen mit Schilchersabayon & Löwenzahnhonigeis

für 8 – 10 Törtchen

 

Mürbteig
250 g Mehl, 125 g Butter, 70 g Zucker, 1 Stk. Ei, 1 Prise Salz, 1 Bio-Zitrone

Schneehaube
90 g Eiweiß, 90 g Kristallzucker

Rhabarberragout
5-6 Stangen Rhabarber, 2-3 EL Zucker, Schuss Grand Marnier, ca.1/2 l Rhabarbersaft
1 Zitrone, 2-3 EL Maizena

Löwenzahnhonigeis
500 g Sauerrahm, 100 g Löwenzahnhonig, 1 Spritzer Zitronensaft, 2 cl Milch

Schilchersabayon
4 Eigelb, 250 ml Schilcher, 2 EL Zucker

 

Ragout

Den Zucker karamellisieren, mit Orangenlikör ablöschen und mit Rhabarbersaft aufgießen. Mit etwas Maizena binden und reduzieren lassen. Geschälten und in Stücken geschnittenen Rhabarber  beimengen und köcheln lassen bis der Rhabarber “al dente “ ist. Eventuell mit einem Schuss Zitronensaft abschmecken.

Mürbteig

Das Mehl mit der zimmertemperierten Butter zu Brösel verarbeiten und das Ei rasch einarbeiten. Vor Weiterverarbeitung mind. eine Stunde kühl stellen. Kleine Tarteförmchen ausbuttern und mit dem ausgerollten Mürbteig auslegen, bei 180 Grad ca. 5 Minuten backen.

Eiscreme

Sauerrahm mit Milch, Löwenzahnhonig und Zitronensaft abschmecken. 4 h ziehen lassen, passieren und anschließend in der Eismaschine frieren.

Schilchersabayon

Dotter mit Wein und Zucker über einem Wasserbad solange schlagen, bis sich eine cremige Masse ergibt.

Die Mürbteigschüsseln mit Rhabarberragout füllen und mit den geschlagenen Eischnee vollenden, bei 200 Grad für 10 Minuten in den Ofen. Mit Löwenzahnhonigeis, und Schilchersabayon genießen.

Print Friendly, PDF & Email
MENÜ SCHLIEßEN